Presbyteriums-Sitzung vom 11.12.2017

Das Presbyterium hat in seiner Sitzung vom 11.12.2017 über Folgendes beraten:

Thema der Sitzung: Gespräch mit dem Leitungsteam Haus für Heckinghausen

Aus dem Team zu Gast: Alexandra Wandt-Waskönig und Christina Rodewald

A.W.-W. hält einen Jahresrückblick:        

  • Vorlesenachmittag: Das Angebot wurde zunächst gut angenommen, konnte aber nicht langfristig getragen werden. Ggf. kann das Vorlesen wieder neu angeboten werden, wenn die Arbeit mit jungen Familien in der Gemeinde weiter ausgeprägt ist.
  • VIP, Klasse Kochen und Jesus House bieten gute Verknüpfungen zur Jugendarbeit und jungen Erwachsenen.
  • Ein Themenabend mit jüdischer Musik und einem besonderen Menü.
  • Der Gruppenraum unter dem Dach wird an 3 Selbsthilfegruppen für Suchtkranke vermietet.
  • Die Kleiderkammer ist geschlossen. Über die Nutzung der Räumlichkeiten wird noch beraten.
  • Thema Gesundheit wurde angeboten, in Kooperation mit einer Apotheke.
  • Das Netzwerktreffen für Christliche Cafés fand dieses Jahr im Café Johannis statt. Darüber konnte ein ehrenamtlicher Koch ab Februar 2018 gefunden werden.
  • Alltägliche Begleitung von Ehrenamtlichen nimmt zu, gerade in den Zeiten wo Ehrenamtliche Mitarbeiter des Cafés krank werden oder sterben.
  • Über die Stadtteilkonferenz entwickeln sich Kooperationen wie Mehrgenerationenarbeit und Zusammenarbeit mit der Grundschule Meyerstraße und der Katholischen Nachbargemeinde St. Elisabeth.
  • Es gab eine Nikolausaktion für Familien und ein offenes Adventscafé.

Perspektivplanung:

  • Seniorencafé, Stammpublikum und andere Gästegruppen noch mehr miteinander zu vernetzen.
  • Das Café wird durch viele Ehrenamtliche unterstützt.
  • Das Café „Hier & Da“, das von der GESA betrieben wird, bietet ähnliche Angebote wie das Johannis an. Allerdings sind die Preise günstiger und es gibt eine Sozialberatung durch eine hauptamtliche Kraft. Die Beratung im Café Johannis hat sich dadurch verlagert. Im Johannis findet nun mehr Flüchtlingsberatung statt.
  • Es gibt erste Überlegungen in Verbindung mit dem Hospizdienst Pusteblume (Kontakt über Bettina Beutel) ein Trauercafé im Johannis anzubieten mit Angeboten wie Sensibilisierung für Ehrenamtliche, geschlossene Gruppen für Trauernde, einen offenen Treffpunkt für Trauernde und Letzte-Hilfe-Kurse.
  • Das monatliche Kirchenkaffee mit Mittagessen wird es wieder geben. Es werden Gruppen gesucht und Hauskreise, die diesen letzten Sonntag im Monat ausrichten.
  • Ab Februar 2019 soll es 2x/Monat am Freitagabend „Kneipe“ geben. Ob mit oder ohne Alkoholausschank wird noch überlegt.

Überlegungen für ein neues Banner für das Haus von Heckinghausen werden wieder aufgenommen.

 

Was ist los in der Gemeinde:

Auf der Gemeindeversammlung wurden einige Inhalte, mit Blick auf die Pfarrsituation, kontrovers diskutiert.

 

Verschiedenes:

Vorbereitung auf die nächste Sitzung

Bibelarbeit zur Jahreslosung. Hildegard vom Baur wird Simon Schupetta fragen.

 

Lage ART-Hotel

Die Flüchtlinge sind zwischenzeitlich ausgezogen. Somit konzentriert sich nun die Zusammenarbeit des KOMM-Projektes auf das Flüchtlingsheim in der Albertstraße. Für die Flüchtlinge, die Anbindung an die Gemeinde hatten, versucht Michael Kehrberger neue Kontakte an den jeweiligen neuen Orten zu knüpfen. Für einen der Flüchtlinge, der getauft werden möchte, werden Überlegungen angestellt da dieser nicht im Hauptgottesdienst getauft werden möchte.

 

Stand der Dinge zu Förderverein und Gemeindebrief

Es gibt noch keine Nachfolger für die Vorstandsvorsitzende des Fördervereins und für den Leiter der Gemeindebriefredaktion. Verschiedene Möglichkeiten werden überlegt.

 

Themen der Presbyteriumssitzungen in 2018
  • Diakoniestation
  • Haus für Heckinghausen
  • Jugendarbeit
  • Kindergottesdienst
  • Gottesdienstausschuss
  • Finanzen

Es werden bewusst nicht alle Termine belegt, um für Pfarrüberlegungen Raum zu haben.

 

Presbyterklausur 2018

Thema kann sein: „Geistliches Leben – persönlich und in der Gemeinde“. Vor dem Hintergrund der Besetzung der Pfarrstelle wird das Thema der Klausur aber möglichst offen gehalten.

 

Pfarrstellenausschreibung

Die Ausschreibung wurde im Vorfeld der Sitzung vorbereitet. Es gibt zwei Fassungen: eine für das Amtsblatt und eine für die Homepage.

 

Vertretungsregelung für die Jugendarbeit

Das Presbyterium und Michael Kehrberger erörtern die Möglichkeiten der Vertretung während des Mutterschutzes von Rebecca Kehrberger. Zu bedenken sind die Masterarbeit von Michael Kehrberger und eine Planungssicherheit für das Presbyterium, um die Jugendarbeit und Konfirmandenarbeit zu gewährleisten.

 

Förderung der Zusammenarbeit der Kirchengemeinden Wuppertal-Ost

Es nahmen teil Vertreter der Gemeinden Langerfeld, Wichlinghausen-Nächstebreck, Schellenbeck-Einern, und Beyenburg Laaken. Wilfried vom Baur hat Heckinghausen vertreten. Es wurden aktuelle Themen ausgetauscht. Das nächste Treffen findet im März 2018 statt.

 

Gemeindegliederzahlen:

Zahl der Gemeindeglieder: 2.615 (Vormonat 2.625)

 

Nächste Sitzung

Die nächste offizielle Presbyteriumssitzung findet statt am Montag, den 19.02.2018

 

Wünschen Sie nähere Auskünfte?

Nach dem 10.30 Uhr Gottesdienst können Sie die Presbyter bei Rückfragen gerne ansprechen.

Diese Informationen finden Sie auch im Aushang am schwarzen Brett und auf dem Infotisch im PGH.